header image
background image

Blog



Weihnachtszeit – die schönste Zeit des Jahres. Berlin erstrahlt im Lichterglanz. Die Boulevards der Hauptstadt sind gesäumt vom farbenfrohen, millionenfachen Schein kleiner bunter Glühbirnen.

Auf den Weihnachtsmärkten duftet es nach Lebkuchen, gebrannten Mandeln und Glühwein. Fröhliches Kinderlachen hört man vom Karussell, wenn die Kleinen ausgelassen ihren Eltern zu winken. Das Riesenrad dreht heiter seine Runden und der heiße Dampf aus dem Kessel mit Maronen steigt in die kalte Winternacht.





Wir freuen uns über jeden Gruß den Ihr uns auf unserem Messageboard hinterlasst. Deshalb hier eine neue Rubrik: Note of the Day!

Vielleicht bist auch du bald dabei! Hinterlass eine Nachricht und wenn du dich wiederfindest, dann markiere dich über Facebook auf dem

Bild, damit du deinen Freunden zeigen kannst, wie es dir gefallen hat!

 





Die ersten Chinesen kamen 1823 über Hamburg und Bremen nach Berlin. Viele ließen sich um den ehemaligen Schlesischen Bahnhof (jetzt Ostbahnhof) im sogenannten Chinesenviertel nieder. Sie betrieben Handel mit fernöstlichen Spezialitäten und unterhielten Garküchen und Wäschereien. Aber auch der Handel mit Opiaten blühte. Nach dem ersten Weltkrieg bildeten Chinesen die viertgrößte Gruppe ausländischer Studenten. In Berlin wurde sogar ein "Zirkel für chinesische Sprache" gegründet. Bis 1935 lebten noch 1.000 Chinesen in Berlin.





Little monsters are everywhere...





Wir freuen uns über jeden Gruß den Ihr uns auf unserem Messageboard hinterlasst. Deshalb hier eine neue Rubrik: Note of the Day!

Vielleicht bist auch du bald dabei! Hinterlass eine Nachricht und wenn du dich wiederfindest, dann markiere dich über Facebook auf dem

Bild, damit du deinen Freunden zeigen kannst, wie es dir gefallen hat!

 




Seiten